[__and it still hurts]


Gratis bloggen bei
myblog.de


It's no good at all To see yourself and not recognize your face.. Out on my own It's such a scary place.. Ooh.. The answers are all inside of me.. All I gotta do Is believe..... <3 ...

da!ly sh!t
l'art!ste
the pa!n
spotl!ght
m!rror m!rror on the wall
l!feguards
heartwork
s!ng !n s!lence
!n use
l!nks
forgiven but not forgotten
don't leave in silence





pics » k.Haos-éef
» susi9mm.deviantart.com

lyrics Zac Efron "bet on it"

rest k.Haos-ef

[vorweg: diese Seite hat nichts damit zu tun, dass ich dieses Verhalten verherrliche oder gutheiße. Meine Seite, mein Leben.. ein Teil von mir. Und das war die erste und letzte Rechtfertigung.. passt? Wenn nicht, verpiss dich!]

na ja, Selbstverletzendes Verhalten gehört nun seit ca 12 Jahren zu meinem Leben. Es begann mit 11 im Geschichtsunterricht. Wir haben mit mehreren zusammen gesessen und am Handgelenk mit einem Geldstück die Haut weggeschabt, sozusagen. Lesbentest ^^

Gut, dass ich ja nicht bisexuell veranlagt bin O.o

Ob der Test das damals schon gezeigt hat? Wer weiß. Jedenfalls hab ich da gemerkt wie erlösend und gut der Schmerz doch ist. Wie man jetzt sicher denkt "Schmerz und gut?" - Ja. Schmerz war gut, weil ich mich endlich mal wahrgenommen habe. Irgendwann dann wurde erstmal mein Zirkel mein bester Freund. Mein Bauch musste zu erst leiden, da ich ja Schwimmer war und es ja keiner sehen sollte. Kleine Herzchen oder sowas zierten meinen Bauch dann. Aber recht oberflächlich, davon sieht man natürlich nichts mehr. Und so steigerte sich das dann immer. Der Reiz sich am Arm zu verletzen. Sich zu bestrafen, zu belohnen, zu fühlen, Druck abzulassen.. es hatte jegliche Form angenommen. Mitlerweile ist es selten dass es einen dieser Gründe hat. Na ja, obwohl, man könnte meinen es ist eine Belohnung. Ich liebe Blut. Ich liebe es zu riechen, zu sehen, zu schmecken. Wenn ich mit der Klinge schnell mit Druck über den Arm ziehe, die Wunde aufklafft, sich das Blut langsam sammelt... das ist einfach geil. Klar, es ist sicherlich krank. Aber... mir egal -_- Ich brauch es halt. 14 Tage ohne sind bei mir schon lange. Und Schmerzen macht es nicht. Dissoziative Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen heißt der Spaß. Ich dissoziiere Schmerz. Schmerz in den Armen. Ich merke, wenn jemand mit den Fingerspitzen den Arm hochfährt, aber wenn ich mir die Arme aufschneide, empfinde ich nichts. Nur das Blut, was den Arm runterrollt. Und ich liebe es. Ja. Ich liebe Blut. Und ich will gar nicht ohne.

So. Zum Zeigen noch ein paar Bilder meiner Arme... vorsicht bitte, kann triggern....

*
*
*
*
*
*

TRIGGER
*
*
*
*
*
*

 


genügend Eindrücke bisher??

Schön. Willkommen in meiner Welt